— die Verantwortung für die Natur und sich selbst

Biohumus

Natürlich organisches Bodenverbesserungsmittel, verbessert Substrate für die Samenaussaat und Böden für das Pflanzen von Keimlingen und Setzlingen.

BIOHUMUS Für Samenkeimung und Pflanzen von Setzlingen

 

 

Anwendungszweck: Natürlich organisches Bodenverbesserungsmittel, verbessert Substrate für die Samenaussaat und Böden für das Pflanzen von Keimlingen und Setzlingen.

Empfohlene Anwendung: Lokal einfüllen oder ausstreuen. Mischen Sie den Biohumus mit dem Substrat für die Aussaat oder verstreuen Sie ihn und füllen Sie ihn vor dem Pflanzen der Keimlinge (Setzlinge, Zwiebeln) in den Boden.

Anwendungsmenge: Für die Samenaussaat und das Pikieren von Setzlingen – 300 ml/1 l pH-neutralen Torf oder 200 ml/1 l Torfsubstrat; für das Auspflanzen von Keimlingen und Setzlingen  – 200 ml/Setzling oder 400 ml/1 l Erde oder 700 ml/m2; für zusätzliche Bodenverbesserung – 300–500 ml/1 Pflanze oder 1 l/ m2 oder 1 l/10 l Wasser; um ein „Gesundheitselixier“ für den Boden herzustellen 1 l/10 l warmes Wasser und 50 g Zucker gründlich vermischen und 2-3 Tage stehen lassen, dann die Pflanzen damit besprengen.

Zusammensetzung: organische Stoffe – nicht weniger als 70 %, Trockenstoffe – 40–60 %, Feuchtigkeit – nicht höher als 60 %, Reaktion (pH) – 5,5–7,5, elektrische Leitfähigkeit EC mS/m – kleiner als 60

Inhalt zum Zeitpunkt des Verpackens – 4 und 8 l.

 

 

 

BIOHUMUS Für Freiland- und Gewächshausgemüse

 

 

Anwendungszweck: Natürlich organisches Bodenverbesserungsmittel, verbessert Substrate für die Samenkeimung und Böden für den Gemüseanbau

Empfohlene Anwendung: Lokal einfüllen oder ausstreuen. Streuen oder füllen Sie den Biohumus vor dem Pflanzen oder zu Beginn der Vegetationsperiode in den Boden. Später orientieren Sie sich am natürlichen Vegetationsprozess (aktive Wachstumsphase, vor der Blüte, nach der Blüte, bei der Erntebildung). Wenn Sie häufig sprengen sowie in Regenperioden können Sie Biohumus häufiger verwenden.

Anwendungsmenge: Für die Samenaussaat und das Pikieren von Setzlingen – 300 ml/1 l pH-neutraler Torf oder 200 ml/1 l Torfsubstrat; für das Auspflanzen von Setzlingen – 200 ml/Setzling oder 400 ml/1 l Erde oder 700 ml/m2; für Freilandgemüse (zur Verbesserung des Ackerbodens) – 1 l/m2; für Kartoffeln – 200 ml/1 Pflanze (ins Pflanzloch geben); für Gewächshausgemüse – 300 ml/Setzling oder 500 ml/1 l Erde, oder 1 l/m2; für zusätzliche Bodenverbesserung – 300–500 ml/1 Pflanze oder 1 l/ m2 oder 1 l/10 l Wasser; um ein „Gesundheitselixier“ für den Boden herzustellen 1 l/10 l warmes Wasser und 50 g Zucker gründlich vermischen und 2-3 Tage stehen lassen, dann die Pflanzen damit besprengen.

Zusammensetzung: organische Stoffe – nicht weniger als 70 %, Trockenstoffe – 40–60 %, Feuchtigkeit – nicht höher als 60 %, Reaktion (pH) – 5,5–7,5, elektrische Leitfähigkeit EC mS/m – kleiner als 60

Inhalt zum Zeitpunkt des Verpackens – 8 und 16 l.

 

 

 

BIOHUMUS Für Gartenpflanzen und Rasen

 

 

Anwendungszweck: Natürlich organisches Bodenverbesserungsmittel. Verbessert Substrate für Samenkeimung und Setzlinge sowie Böden für Gemüseanbau, Blumen, Garten- und Zierpflanzen, für Rasen oder Ackerböden.

Empfohlene Anwendung: Lokal einfüllen oder ausstreuen. Streuen oder füllen Sie den Biohumus vor dem Pflanzen oder zu Beginn der Vegetationsperiode in den Boden. Später orientieren Sie sich am natürlichen Vegetationsprozess (aktive Wachstumsphase, vor der Blüte, nach der Blüte, bei der Erntebildung). Wenn Sie häufig sprengen sowie in Regenperioden können Sie Biohumus häufiger verwenden. Bei Sträuchern und Bäumen wird Biohumus in einem Umkreis vom Durchmesser des Astkranzes ausgestreut.

Anwendungsmenge: Für die Samenaussaat und das Pikieren von Setzlingen – 300 ml/1 l pH-neutraler Torf oder 200 ml/1 l Torfsubstrat; für das Auspflanzen von Setzlingen – 200 ml/Setzling oder  400 ml/1 l Erde oder 700 ml/m2; für Gemüse (zur Verbesserung des Ackerbodens) – 1 l/m2; für Erdbeeren und andere Beeren – 300 ml/Pflanze (ins Pflanzloch geben) oder 2 l/m2; für Beerensträucher und andere Sträucher – 2 l/Pflanze (ins Pflanzloch geben) oder 8 l/m2; für Obstbäume – 4 l/Pflanze (ins Pflanzloch geben) oder 12 l/m2; für Zierpflanzen – 500 ml/Pflanze (ins Pflanzloch geben) oder 600 ml/1 l Boden oder 1 l/m2; für Rasen – 1 l/ m2; für zusätzliche Bodenverbesserung – 300–500 ml/Pflanze oder 1 l/ m2, oder 1 l/10 l Wasser; um ein „Gesundheitselixier“ für den Boden herzustellen – 1 l/10 l warmes Wasser und 50 g Zucker gründlich vermischen und 2-3 Tage stehen lassen, dann die Pflanzen damit besprengen.

Zusammensetzung: organische Stoffe – nicht weniger als 70 %, Trockenstoffe – 40–60 %, Feuchtigkeit – nicht höher als 60 %, Reaktion (pH) – 5,5–7,5, elektrische Leitfähigkeit EC mS/m – kleiner als 60

Inhalt zum Zeitpunkt des Verpackens – 16 l.